Normen BOMA

norma BOMA

Verschiedene Arten der Normen BOMA: Wenn wir über den BOMA-Standard sprechen, ist es uns sehr oft nicht bewusst, dass diese Abkürzung sogar 6 verschiedene Normen in sich birgt, die auf Gebäude mit verschiedener Bestimmung angewandt werden.

Den Bürogebäuden ist die meist bekannte Norm Office Buildings: Standard Methods of Measurement (ANSI/BOMA Z65.1 – 2010) gewidmet. Eine andere BOMA-Norm gilt für Industrieobjekte – Industrial Buildings: Standard Methods of Measurement (ANSI/BOMA Z65.2—2012). Auf Wohngebäuden findet Multi-Unit Residential Buildings: Standard Methods of Measurement (ANSI/BOMA Z65.4—2010) Anwendung. Gross Areas of a Building: Standard Methods of Measurement (ANSI/BOMA Z65.3—2009) – diese Norm wird für die Bestimmung der Brutto-Flächen von Gebäuden mit verschiedener Bestimmung angewandt. Die Flächen der Handelsgalerien und anderen Räumlichkeiten, die als Handelsräumlichkeiten dienen sollen, werden in Übereinstimmung mit Retail Buildings: Standard Methods of Measurement (ANSI/BOMA Z65.5—2010) kalkuliert. Demgegenüber werden Gebäude mit Mischfunktion, d.h. solche, in welchen viele Tätigkeitsarten ausgeübt werden oder die sogar bewohnt werden können, werden in Übereinstimmung mit der Norm Mixed-Use Properties: Standard Methods of Measurement (ANSI/BOMA Z65.6—2012) kalkuliert.